Konzept

Unser Leitbild „Lernen lernen“

Im Zentrum unseres pädagogischen Handelns steht die Förderung der Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler. Von Beginn an aktiv in die Organisation ihres Schulalltags und in die Gestaltung und Wahl eigener Lernprozesse eingebunden, übernehmen sie Verantwortung für ihr schulisches Handeln und Lernen.

Kurzum: Das Kind soll das Lernen lernen.

Dies gelingt nur in einer Schule, die Lernen in offenen Unterrichtssituationen ermöglicht. Sie gehören zu unserem Konzept und werden angestrebt

So erfolgt ganz selbstverständlich eine Individualisierung des Arbeitens, indem sich die Kinder Aufgaben und Schwierigkeitsgrad selbst wählen und das eigene Lerntempo bestimmen. Zugleich erfolgt eine intensive Sozialerziehung: Die Kinder fragen nach, helfen einander und erfahren, dass Aufgaben gemeinsam leichter zu bewältigen sind. Sie werden in ihrer Selbständigkeit gefördert und lernen sich selbst zu organisieren.

Kurzum: Die Kinder werden die Autoren ihres Lernens.

Diese Individualisierung und Differenzierung erfordert, dass auch die Überprüfung des Leistungsstandes neu organisiert werden muss. Daher haben wir bereits zu Beginn des Schuljahres 2007/2008 beschlossen, die Hälfte der traditionellen Klassenarbeiten durch individuelle Leistungsnachweise, die z.B. im Rahmen des Wochenplans oder in Projekten erbracht werden können, zu ersetzen. Dadurch tragen wir der Heterogenität der Kinder Rechnung und fördern die angestrebte Eigenverantwortlichkeit.

Unsere Verpflichtung:  Paul Klee

Neben dieser pädagogischen Ausrichtung legen wir ganz besonderen Wert auf die musische Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler. Gemeinsames Singen und Musizieren zu Monatsbeginn und vielerlei Anlässen und die Begegnung mit Kunst sind Bausteine unseres Schullebens und unseres Unterrichts. Der Name, den unsere Schule seit Juli 2006 trägt, ist uns dabei natürlich Programm, denn immer wieder erfahren wir, wie neugierig, spontan und unbefangen Kinder in eine Beziehung treten zu den Bilder von Paul Klee. In ihnen entdecken sie Geschichten, Gedanken und Gefühle, sie freuen sich über Humor und Poesie von Symbolen und Titel und sie lassen sich in ihrer eigenen Phantasie anregen zu erzählen, zu schreiben, zu zeichnen und zu malen.

Alle zwei Jahre feiern die Kinder an unserer Schule gemeinsam den Paul Klee Tag. Fächer- und jahrgangsübergreifend machen sie sich dabei in verschiedenen Projekten an die Arbeit, den Namensgeber ihrer Schule näher kennen zu lernen.

Kurzum: Paul Klee macht neugierig auf Kunst